Schuhmacherei Janisch

Claudia
Janisch

Steht seit über zwanzig Jahren ihren Mann als Schuhmacherin: Claudia Janisch (41).

Foto: Christian Beier

Claudia Janisch hält alte Schuhmacher-Tradition hoch.

Solinger Tageblatt 29.09.2011

Claudia Janisch hält alte Schuhmacher-Tradition hoch.

Im Sommer 1989 berichtete das ST im Rahmen der Serie „Mädchen stehen ihren Mann“ über die damals 19-Jährige. Vier Jahre später war zu lesen: „Claudia Schreiber ist Solingens erste Orthopädie-Schuhmacherin.“

Schreiber heißt die Frau mit dem sportlichen Kurzhaarschnitt schon seit vielen Jahren nicht mehr. Unverändert ist die Liebe zu ihrem Beruf – und Grund genug, sich mit 41 Jahren selbstständig zu machen. 17 Jahre lang war sie zuletzt in Wald in der orthopädischen Schuhmacherei Wagener tätig.

An der Dieselstraße 57 hat sich Claudia Janisch jetzt zu Hause eine Schuhmacherwerkstatt eingerichtet. „Das war schon immer mein Traum.“ Als sich die Gelegenheit bot, die dafür notwendigen Maschinen aus einem alten Betrieb zu übernehmen, hat sie zugeschlagen, noch nicht ahnend, dass allein der Transport der großen Ausputzmaschine die Kellertreppe des Reihenhauses an ihre Grenzen bringen würde. Eine frisch gezogene Wand musste wieder abgebrochen werden. Den acht Männern, die beim Tragen geholfen haben, war schnell klar: „Einmal die Treppe runter, ja, aber rauf nicht noch einmal.“

In der kleinen Werkstatt die Zeit anhalten.

Wie die Nachbarin, die mit einem Paar brauner Slipper in der Hand vor ihrer Tür stand. „Ist der noch zu retten?“, fragte sie mit traurigem Blick auf den von ihrem Hund angeknabberten Schuh. Claudia Janisch kramte in Lederresten, fand ein passendes Stück und fertigte für den kaputten Schuh und sein Pendant eine neue Lasche.   

KS 29.09.2011